Kollektive Plagiatsprüflösung für Hochschulen, Schulen und Verlage

Sie leiten ein Forschungsinstitut, eine Hochschule oder eine Schule? Sie leiten das Lektorat eines Wissenschafts- und/oder Publikumsverlags? Sie sind Chefredakteur oder Geschäftsführer eines Mediums? Sie sind für das Qualitätsmanagement einer Bildungseinrichtung zuständig? Vor allem aber: Sie möchten nicht, dass Ihnen Plagiate durch die Lappen gehen? Ich kann Ihnen ganzheitliche Lösungen für Plagiat-Checks anbieten.

Kontakt aufnehmen!

Veröffentlichte Plagiatsfälle bedeuten Reputationsverlust

Plagiate in Forschungsanträgen, in publizierten Papers, in journalistischen Artikeln oder in Büchern können, wenn sie einmal über die Massenmedien oder über neuere Kanäle wie Facebook oder Twitter publik geworden sind, einen nachhaltigen Imageschaden für Ihre Institution oder Ihr Unternehmen bedeuten.

Ich übernehme Ihr „Anti-Plagiats-Management“

Viele Dozenten, Lektoren und andere in der Qualitätssicherung Tätige haben in der täglichen Routine schlichtweg nicht mehr die Zeit, jedes Textdokument einer umfassenden Plagiatsprüfung zu unterziehen. Auch der alleinige Einsatz einer Plagiatssoftware verspricht hier keine Lösung, da immer nur ein kleiner Ausschnitt an möglichen Referenzdokumenten überprüft wird. Die enorm wichtige Google-Buchsuche wird etwa immer ausgespart.

Ich biete Bildungseinrichtungen, Verlagen und Medienhäusern an, kollektive, aber auch stichprobenbasierte Plagiatsprüfungen im Hintergrund durchzuführen. Sie bezahlen entweder eine monatliche „Prüfungs-Flatrate“ oder es wird pro überprüftem Seitenpaket (etwa 100 Seiten) abgerechnet.

Kontakt aufnehmen!